Schulvereinbarung                                                       Charte de vie scolaire du Lycée franco-allemand

Grundprinzipien des DFG sind:

 Gegenseitiges Vertrauen als Voraussetzung für eine erfolgreiche Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Lehrern.

 Toleranz heißt, sich zu bemühen, die Ansichten und Interessen unserer Mitmenschen zu verstehen und auf ihre Gefühle Rücksicht zu nehmen.

 Partnerschaft bedeutet Zusammenarbeit an gemeinsamen Aufgaben und Zielen.

 Eigenverantwortung setzt die Fähigkeit zu selbstständigem Handeln voraus, d.h. auch Regeln anzuerkennen, Fehler einzugestehen und deren Folgen zu tragen.

 Leistungsbereitschaft: Ohne Leistungsbereitschaft ist Schule nicht möglich. Leistung soll als positives und erstrebenswertes Ziel verstanden werden und Wertschätzung erfahren.

Cette relation se fonde sur les principes suivants:

 La confiance réciproque conditionne la réussite du partenariat éducatif qui lie les parents à l’école.

 La tolérance consiste à faire l’effort de comprendre les points de vue et les centres d’intérêt des autres membres de la communauté scolaire, de respecter ce qu’ils ressentent.

 Le partenariat consiste à œuvrer ensemble aux mêmes tâches, à la poursuite d’objectifs partagés.

 Le sens des responsabilités suppose la capacité de s’approprier des règles, de reconnaître ses erreurs et d’en assumer les conséquences.

 Le goût de l’effort et la motivation de l’élève sont déterminants pour la réussite scolaire. La recherche de la performance sera valorisée.